Termine

Aktuelles:

Zur Zeit entwickelt sich vieles im Hintergrund und etwas fernab von öffentlichen Bühnen.

Wir lernen ständig selber und gehen mit unseren wunderbaren Kunden gemeinsam durch nicht einfach Zeiten.
 Vorwiegend geht es hierbei um Themen rund wie:

  • Entscheiden unter Unsicherheit
  • Unternehmensstrategien anpassen und umsetzen unter Unsicherheit
  • anders Planen
  • kontinuierliche Controlling – und Steuerungstools im Unternehmen
  • Digitalisierung – Zukunftsfähigkeit für Unternehmen
  • Entwicklung neuer Angebot
  • Status und Unternehmenschecks: Wo stehen wir, wo ist Handlungsbedarf, wie gehen wir ihn an.

Ständig entwickelt sich Neues und wird bestehende angepasst.
Seit 2020 haben wir diverse Seminare und Workshopreihen als Onlineformate konzipiert und durchgeführt.

Eigenverantwortung, Selbstfürsorge und Resilienz für Menschen und Unternehmen treten als Themen in den Vordergrund.
Humor und Leichtigkeit, Freundlichkeit sind unverzichtbare Ressourcen um handlungsfähig zu bleiben.

Wenn es wieder „mehr Bühne“ gibt, folgen die Termine. Versprochen.

 

Archivthemen:

in 2020

„Neu“ erscheinung

Würde.Macht.Sinn mit Susanna Suhlrie, Patrick Salier, Peter Godulla, Nicole Neubert, Gabriele Sigg und Herausgeber Michael Beilmann
Auf dem Weg zu einer neuen Beziehungskultur in Unternehmen
WÜRDE.MACHT.SINN
Hardcover 74 Seiten
ISBN-13: 9783751968584

weitere Informationen unter

www.würdemachtsinn.org

 

2019

 

Ein großartige Methode um möglichst schnell und unkompliziert  – online oder analog – neue Ideen zu generieren und inntuitives Wissen in Unternehmen sichtbar zu machen.

Durch eine neue Herangehensweise werden alle Ansichten gesehen ohne das Hierarchien ungünstig im Weg stehen.

mehr unter www.eigenland.de

 

Würdekompass – von der Initative zur Vereinsgründung

eine Intiative von Gerald Hüther und Michael Beilmann

In diversen Treffen mit Menschen aus Österreich, Schweiz und Deutschland haben wir zusammengefunden und uns rund um das Thema Würde auszustauschen.

Im September 2019 endlich konnten wir mit 16 Menschen die Vereinsgründung umsetzen.

Näheres unter www.würdekompass.org

Am 13. 11.2018, ab 19:00 Uhr

im Liekedeeler. Artilleriestraße 6, 27283 Verden –

Eintritt frei, Anmeldung unter wirtschaftsfoerderunglandkreis-verden.de

Drei spannende UnternehmerInnen teilen ihre persönlichen Geschichten des Scheiterns, ihre ganz eigenen „Fuck Ups“.

Mit dabei sind Christo Papanouskas, Gründer von Assassin Design, Ina Hacheney baute ein Filialnetz mit Onlinehandel auf, heute ist sie Unternehmer-Coach und Stefan Weidert, Koch und Unternehmer, mit bewegten und bewegenden Geschichten.

mehr unter www.Facebook.com/watnschiet.de

 

UnternehmerSlam für den BVMWI in Achim 

am 15. Mai 2018

20 Seiten á 20 Sekunden – informativ, kurzweilig, humorvoll, erkenntnisreich

10 Unternehmerpersönlichkeiten präsentieren ihre persönlich-unternehmerischen Erkenntnisgewinn der letzten Zeit

Unser Thema: Erfolgreich durch Scheitern als Thema

Scheitern für Fortgeschrittene:

Titelthema im MC – Magazin:

Ein richtig gut gemachtes Magazin. Unbedingt im Archiv stöbern. Linke hierzu siehe unter den Fotos.


 

 

 

 Link zum ganzen Magazin

 

 

Zur FUN 2017:

DAS WARS! Die FuckUp Nights Bremen, Vol. 2.

Vielen Dank an alle Akteure und Mitveranstalter, dass ihr euch auf mich und das Format “ FuckUp Nights “ eingelassen habt.
Den filmischen Bericht von DAS! beim NDR findet ihr hier.

Darüber hinaus gibt es ein paar weiter Schnipsel und Impressionen:

 

voller Erfolg- FuckUp NIghts Bremen Vol.2 - vielen Dank!

FuckUp Nights Bremen Vol. 2

 

 

 

Nahezu alle Unternehmerinnen, mit denen wir sprachen, sagen, dass der größte Fehler war, zu versuchen, die schwierige Zeit alleine mit sich selber zu klären. Deshalb denken Sie bitte daran: Bevor Ihnen alles über den Kopf wächst,  suchen Sie sich  jemand, der neutral ist, um sich in Ruhe einen Überblick zu verschaffen.

Nicht zuletzt: Lassen Sie uns miteinander reden. Vertraulich, lösungsorientiert, offen und ehrlich. Versprochen.

Ihre Susanna Suhlrie

Darum ging es:

Suhlrie.de – Zahlen bewegen, Zukunft gestalten, Hacheney-Coaching und bremen-startups.de present:

FuckUp Nights Bremen Vol. 2

Ort:      Schwankhalle Buntentorsteinweg 112/116 28201 Bremen

 Wir wollen euch zeigen:

Scheitern ist kein Spaß und auch keine Schande.

Scheitern kann vorkommen!

„Ever tried, ever failed. No matter! Try again. Fail better!“ (Samuel Beckett)

Die FuckUp Nights Bremen stehen dafür, dass Menschen Mißerfolge erleben und  sich dazu bekennen. Und das sie daraus Erkentnnisse gewonnen haben, die sie uns zur Verfügung stellen. Dafür danken wir ihnen, denn dazu gehört neben Selbstreflexion auch Mut und Herz.

Speaker:

 

Jan van Hasselt

„Am Scheitern selbst kann ich nichts Positives finden. Mag wohl sein, dass es mich in interessantere Gefilde geführt hat, als wenn alles geklappt hätte. Also keine Angst. Schwierig ist halt, jemandem zu empfehlen: Scheiter doch auch mal. Ist gar nicht so schlecht.“

2007 begann er nach Rio zu reisen um Filme zu drehen. Der erste Film, über den Bau eines Stahlwerks, wurde von Auftraggeber nicht freigegeben, weil man das milliardenteure Bau-Projekt als gescheitert betrachtete. . Das „Nicht-zeigen-dürfen“ wurde zu einer Art Leitmotiv seiner Arbeit in den letzten zwei Jahren. Unfreiwillig natürlich. Aber sehr ergiebig….

Jan van Hasselt, *1972, studierte Germanistik und Politologie. Er lebt als freier Autor, Filmemacher und Kurator in Bremen.

Die Lecture-Performance GLOBO, Rio, ThyssenKrupp und die Ökonomie der Bilder  über seine Rio-Reisen wird am 8.11. in der Schwankhalle aufgeführt.

www.facebook.com/globobremen

.

 

Ina Hacheney

Ina Hacheney’s Unternehmertum begann 1997 mit der Eröffnung eines ersten Ladens in Bremen. Die Lust und das Engagement am Ausprobieren verschiedener Vertriebsformate führte schließlich 2001 zur Gründung von Nails for Nature. Innerhalb von 6 Jahren kamen dann 9 Nailstores in 8 Städten hinzu, parallel dazu wurde die International Nail Academy aufgebaut. Und schwupps folgte 2010 letztendlich auch noch die Umsetzung eines Franchisekonzeptes. Während sich alles immer schneller drehte und alle Zeichen auf Wachstum standen, häuften sich die Stolpersteine und diese führten innerhalb nur eines halben Jahres zur Schließung der Läden und damit schließlich zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Heute betreut Ina Hacheney als zertifizierte systemische Coach Menschen, Krisenerfahrungen in Stärken umzusetzen.

www.hacheney-coaching.de

 

Sebastian Schmitz

Sebastian Schmitz ist Maschinenbauingenier und war in verschiedenen Unternehmen in leitender Position tätig, bevor er dann den Weg in die Selbständigkeit suchte. 2014 startete er die Übernahme eines Unternehmens in der Altersnachfolge. Trotz sorgfältiger Vorbereitung der Übernahme und auch trotz rascher Erfolge bei der Akquise neuer Kunden und sogar der Erschließung neuer Geschäftsfelder musste er dann schon 2016 Insolvenz für das Unternehmen anmelden. Heute ist Sebastian Schmitz wieder im Angestelltenverhältnis als Maschinenbauingenieur tätig und er berät darüber hinaus Unternehmer und Unternehmen in Krisensituationen. Es ist ihm ein großes  Anliegen deutlich zu machen, welche Risiken gerade in der so viel beworbenen „Altersnachfolge“ liegen.

„Scheitern ist nicht das Gegenteil von Erfolg – es ist ein Teil davon. Um diesen Satz zu verstehen, muss man jedoch selber scheitern. Ich nehme an „Fuckup Nights“ teil, um dazu beizutragen, dass Scheitern in der Öffentlichkeit anders wahrgenommen wird.“

 

 

Attila von Unruh

Als Attila von Unruh seine Eventmarketing-Firma 1999 verkaufte, da wusste er noch nicht, dass er durch eine Formulierung im Kaufvertrag sein gesamtes Vermögen verlieren würde. Denn als kurz darauf der Käufer pleiteging, war von Unruh noch als Bürge eingetragen. Erst nach fünf Jahren nervenaufreibenden Verhandlungen beschloss er dann doch Privatinsolvenz anzumelden. „Das war ein schwerer Schritt“, sagt von Unruh heute. „Vorher hatte ich ja immer alles geregelt gekriegt.“ Sich das eigene Scheitern einzugestehen und dann auch darüber zu sprechen, ist oft noch ein ganz großes Tabu. Von Unruh’s Suche nach Informationen und Unterstützung verlief leider  im Sand. So beschloss er schließlich selber etwas zu tun und formierte Gesprächskreise in Form der „Anonymen Insolvenzler“, wie auch die Team U – Restart gGmbH.

www.team-u.de

Moderation

Prof. Dr. Jörg Freiling

www.lemex.uni-bremen.de

 

Veranstalter:

 

 

 

 

in Kooperation mit: sch wa nk hal le

Buntentorsteinweg 112/116, 28201 Bremen